Gisela Hirschmann

wurde 1985 in Regensburg geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Violinunterricht. Im Jahr 2000 wurde sie als Jungstudentin in die Bayerische Frühförderklasse unter der Leitung von Prof. Conrad von der Goltz an der Hochschule für Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg aufgenommen, wo sie bis zu ihrem Abitur bei Jewgeni Kerschner Unterricht erhielt.

Seit 2005 studiert sie Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und erhält Unterricht bei Rainer Wolters, Konzertmeister des Radio Symphonieorchesters Berlin. Während eines einjährigen Studienaufenthalts an der Duke University in den USA 2007-2008 studierte sie Violine in der Klasse von Hsiao-mei Ku und Kammermusik bei den Mitgliedern des Ciompi Quartetts.

Gisela Hirschmann ist mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ in den Kategorien Solovioline und Kammermusik. Sie konzertiert u.a. in verschiedenen Kammermusik-Ensembles wie Duo, Streichtrio und Streichquartett.